Aktuell

Aktuell

Filme

Termine 2017

 

 

19.-21. Mai

Holzerwettkampf Pfannenstiel

www.howeka.ch

 

16./17. September

HSH Anlass Stammertal

Firma Sägerei K. Keller AG und Forstrevier Stammertal

www.woodvetia.ch

 

 

 

Sturmholz 2. August 2017 und Januar 2018

 

media/aktuell/sturm2018.jpgDas Sturmholz ist nun fertig aufgerüstet. Der folgende Bilderbogen zeigt Eindrücke der immensen Schäden und deren Bewältigung durch diverse Forstunternehmer und den Forstbetrieb, verbunden mit einem herzlichen Dank an alle Beteiligten für den gewaltigen Einsatz. Die Stürme warfen etwa das 5 fache einer Normalnutzung zu Boden
Noch ist noch nicht alles Holz vermarktet und abgeführt.

 

Weiter lesen...

«Holzen ist sein Leben»

Artikel aus der Andelfinger Zeitung vom Freitag, 13. Oktober 2017

media/aktuell/andelfinger_zeitung_2017-10-13.jpgMit Holz hat Forstwart Stephan Hübscher während der Arbeit zu tun. Und in seiner Freizeit. Er nimmt an Holzerwettkämpfen teil und organisiert spektakuläre Shows. Und er schnitzt mit der Motorsäge Holzskulpturen. Weiter lesen...

media/aktuell/schweizerholztage_1.pngmedia/aktuell/schweizerholztage_2.png

 
 
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrössern!


Gewaltiger Gewittersturm

media/aktuell/sturm/sturm_1.jpgIn der Nacht vom 1. auf den 2. August zog ein gewaltiger Gewittersturm mit massivem Hagelschlag durch das Stammertal. Landwirtschaftliche Kulturen wurden vernichtet, Dächer abgedeckt und ganze Liegenschaften zerstört. Ein grosser Teil der Obstbäume wurde entwurzelt oder zerrissen. Feuerwehr, Zivilschutz und Forstbetrieb standen pausenlos im Einsatz, um Bäume von den Dächern zu bergen, Strassen frei zu räumen und andere gefährliche Situationen zu entschärfen. Im Wald wurden streifenweise ganze Flächen verwüstet, wobei das meiste Holz gebrochen wurde. Nach und nach kommen die ganzen Schäden zum Vorschein, es liegen nach ersten Schätzungen sicher 6000 m3 Holz am Boden. Ein grosser Teil der verwüsteten Bestände ist im Privatwald.

 

 

 

media/aktuell/sturm/sturm_3.jpgDie Aufarbeitung der Sturmflächen hat nun begonnen, für die äusserst gefährlichen Situationen kommen nur Vollernter in Frage. Diese werden nach Möglichkeit besitzerübergreifend eingesetzt, um eine sichere und effiziente Holzernte zu ermöglichen. Das Forstrevier klärt die Möglichkeiten einer raschen Holzvermarktung und Abfuhr ab. Da es sich um ein regionales Schadenereignis handelt, sollte das Holz vom Markt gut aufgenommen werden können.

 

 

 

 

media/aktuell/sturm/sturm_4.jpgFast noch mehr Sorgen bereitet der Borkenkäfer, da vor dem Sturmereignis schon ca. 600 m³ Käferholz gerüstet wurden und mindestens dieselbe Menge noch steht und teilweise nicht mehr zugänglich ist. Das Windbruchholz und die warme Witterung bieten ideale Voraussetzungen für eine Massenvermehrung der Käfer an. Die Situation muss genau beobachtet werden, um grosse Folgeschäden zu verhindern.

 

 

 

 

 

media/aktuell/sturm/sturm_2.jpgDas Forstrevier übernimmt bei einem Grossteil der betroffenen Privatwaldbesitzer die Organisation der gesamten Schadensbewältigung, wie Unternehmerzuteilung, Vermarktung aller Sortimente sowie die gesamte Abrechnung der Holzschläge. Dies nicht zuletzt im Sinne der Arbeitssicherheit, denn die Vermeidung von Unfällen hat immer oberste Priorität.


 

Erfolgreiche Mitarbeiter am Zürcher Kantonalen Holzerwettkampf

Auf dem Pfannenstiel fand vom 18. bis 20. Mai der Zürcher Kantonale Holzerwettkampf statt. Wie vor 3 Jahren startete unser Mitarbeiter Stephan Hübscher und zum ersten Mal unser Lernender Oliver Reinhard, der im zweiten Lehrjahr steckt.
Dieser Wettkampf dient der Förderung des beruflichen Könnens, des sportlichen Ehrgeizes und der Kameradschaft unter dem Forstpersonal. Dabei geht es nicht nur um Schnelligkeit, ebenso entscheidend sind Genauigkeit und Arbeitssicherheit. Der Berufswettkampf mit der Motorsäge beinhaltet vier Disziplinen:

 

  1.  Kombischnitt (Durchtrennen eines liegenden Stammes von unten und oben)
  2.  Präzisionsschnitt (Durchtrennen eines liegenden, teilweise bedeckten Stammes ohne in den  Untergrund zu sägen)
  3.  Fallkerbe (genaue Grösse und Richtung)
  4.  Kettenwechsel an der Motorsäge
  5.  Entasten eines Stammes mit genau vorgegebenen Ästen

 

 

Stephan und Oliver zeigten ihr Können auf eindrückliche Art und Weise. In der Schlussrangliste klassierte sich Stephan im hervorragenden 3. Rang und hat sich damit wiederum für die nächste Schweizermeisterschaft qualifiziert.
Oliver erreichte im Gesamtklassement den 11. Rang. In seiner Kategorie U 24 war er der Zweitbeste, unter den Lernenden war er gar der Beste im Kanton Zürich. Herzliche Gratulation den beiden Teilnehmern, welche unser Forstrevier wiederum super vertreten haben!
Stephan als versierter Holzerwettkämpfer und Oliver als Neuling nahmen zusätzlich am internationalen Eurojack teil. Dieser Wettkampf besteht aus sechsTeilen, nämlich:


  1.  Durchtrennen eines Stammes mit der Einmann-Zugsäge (Single Buck),
  2.  20 Scheiben am stehenden Stamm absägen (20 Flying Discs)
  3.  Durchtrennen eines liegenden Stammes mit der Axt (Underhand Chop)
  4.  Kombination Klettern/Sägen 15 m (Treetopping 15 m)
  5.  Kombinationsdisziplin (Combination)
  6.  Springboard mit 2 Brettern

 


Auch hier lief es ihm sehr gut, am Sonntagabend durfte er sich nämlich als Gewinner dieses Wettkampfes ausrufen lassen. Herzliche Gratulation, wir wünsche Stephan weiterhin so gute Resultate für die laufende Wettkampfsaison.
Oliver als weitaus Jüngster mit 17 Jahren bewies Mut, gegen internationale Konkurrenz anzutreten. Auch er darf stolz auf seine Leistung sein. Am Samstag konnte er sich in der Vorausscheidung für den Hauptwettkampf vom Sonntag qualifizieren. Dort landete er dann in der zweiten Ranglistenhälfte. Als Neuling liess er die Disziplin Springboard aus, weil er diese noch nie geübt hat. Es ist erfreulich, dass sich Ausbildner und Lernender gemeinsam für Beruf und Wettkampf begeistern und ihr Bestes geben.

Holzganten 2017

Die Holzganten 2017 im Stammertal sind schon vorbei. Jedes Mal herrschten ideale Wetterbedingungen, bei der grössten Gant in Unterstammheim musste mit fast 10 Grad minus kräftig mit Lagerfeuern geheizt werden. Die vier Steigerungen wurden total von ca. 200 Personen besucht. Verkauft werden konnten gut 400 Ster Brennholz, meist in 3 Ster Bündeln.

 

Als Publikumsmagneten erwiesen sich die Vorführungen „Bäume fällen und rücken wir vor 70 Jahren.

Urs und Werner Müller aus Tägerwilen, unterstützt von Stephan Hübscher zeigten den Besuchern einiges aus alten Zeiten...

 

 

 29./30. Juni 2016
Schnitzkurs mit der Motorsäge
7 Teilnehmer liessen sich von Stephan Hübscher in die Kunst der Gestaltung von Holzfiguren mit der Motorsäge einführen. Am ersten Tag galt es, systematisch Schritt für Schritt einen Adler zu schaffen. Für den zweiten Kurstag war Holz für eine individuelle Skulptur bereit. Am beliebtesten waren dabei die Bären. Die erstellten Kunstwerke konnten von den Teilnehmern gleich mit nach Hause genommen werden.

14. SCHWEIZER MEISTERSCHAFT IM SPORTHOLZFÄLLEN DER STIHL TIMBERSPORTS SERIES AM 26. JUNI 2016
Christophe Geissler krönt sich in Bern abermals zum Schweizer Meister
Bern (BE), 26. Juni 2016. Bei strahlendem Sonnenschein kämpften heute die besten Sportholzfäller der Schweiz auf dem BERNEXPO Gelände um den Meistertitel. Vor begeistertem Publikum lieferten sich die Holzsportathleten einen bis zum Schluss packenden Wettkampf in den sechs Axt- und Sägedisziplinen der STIHL TIMBERSPORTS Serie.
Der amtierende Vizeweltmeister Christophe Geissler aus Aigle (VD) stellte dabei mit der Bestzeit in drei von sechs Disziplinen sein Können unter Beweis und sicherte sich zum sechsten Mal den Meistertitel. Somit wird Geissler die Schweiz bei der Weltmeisterschaft, die im November in Stuttgart stattfindet, im internationalen Vergleich vertreten. Rang zwei belegte abermals Cyril Pabst aus Clarens (VD). David Knecht aus Leysin (VN) belegte nach einer Achterbahnfahrt durch die sechs Disziplinen den dritten Platz.
Unser Vorarbeiter Stephan Hübscher belegte mit nur einem Punkt Rückstand den undankbaren 4. Schlussrang.
Herzliche Gratulation zu diesem tollen Resultat!

17. Juni 2016
Neuzuzügerabend
Über 40 Personen, welch in den letzten zwei Jahren im Stammertal zugezogen sind, genossen an einem wunderbaren Sommerabend einen Spaziergang im Wald. Bei verschiedenen Posten wurde ihnen der Wald, ausgewählte Projekte, markante Bäume und der Forstbetrieb vorgestellt. Beim feinen Nachtessen bei der Lachenhütte wurden die Teilnehmer noch von zwei Gemeindepräsidenten begrüsst. Gemütliches Verweilen bis zur Dunkelheit rundete den gelungenen Abend ab.